Trotz aller Vielfalt an Materialien, die zur Herstellung von Betten verwendet werden, gilt massivholzbett immer noch als führend in allen Indikatoren: Ästhetik, Praktikabilität, Haltbarkeit, Umweltfreundlichkeit, Sicherheit. Die vereinheitlichende Bezeichnung „Massivholz“ ist jedoch vielschichtig – das Holz der verschiedenen Holzarten ist sehr unterschiedlich. Um ein Bettmaterial zu wählen, das für die Einsatzbedingungen und geplanten Belastungen geeignet ist, müssen Sie die inhärenten Eigenschaften der einzelnen Arten kennen.

Eigenschaften und Preis
Zu den persönlichen Vorlieben gehören die Kosten oder die Attraktivität des Musters. Der letztgenannte Faktor kommt ins Spiel, wenn natürliche oder durchscheinende Farben in den Möbeln ansprechend sind. Ein dichtes Finish in den Farbtönen Wenge, Elfenbein, Olive und Kastanie hat einen nahezu homogenen Farbton und minimiert die Unterschiede im Spiel der Halbtöne der Textur. Die Schönheit der Maserung beeinflusst den Preis, da bei fehlendem Furnier eine zeitaufwendige Auswahl von Holzfragmenten mit ähnlichem Muster für einzelne Teile des zukünftigen Produkts erforderlich ist. Eine optimale Kombination aus Preis und Qualität sind Eiche, Esche und Buche. Eiche gehört zum Premium-Möbelsegment. Das mittelpreisige Segment: Esche, Buche. Das Budget-Segment umfasst Kiefer oder Birke.

Dichte
Die wichtigste Eigenschaft von Holz ist die Dichte. Nach diesem Indikator werden alle Sorten unterteilt in:

Weich. Dazu gehören Linde, Espe, Fichte, Kiefer, Pappel, Zeder, Kastanie.
Hart. Lärche, Ahorn, Birke, Eiche, Esche, Buche, Nussbaum.
Sehr schwer. Rowan, Hartriegel, Buchsbaum, und andere.
Letztere werden in der Massenproduktion von Möbeln praktisch nicht verwendet, da der Preis aufgrund der Schwierigkeit der Produktherstellung zu hoch ist.

Top 10 der beliebtesten Holzbetten
Massive Eiche: ein Klassiker für die Ewigkeit Eichenholz hat einen hellen, leicht gelblichen Farbton, eine ausgeprägte Maserung mit edlem Muster. Dieses Holz zeichnet sich durch seine große Festigkeit und Widerstandsfähigkeit gegen Beschädigungen aus. Trotz der Zähigkeit des Holzes lässt sich Eiche gut bearbeiten, vorausgesetzt, es werden spezielle, hohe, gehärtete Fräser verwendet. Bett aus massiver Eiche – eine Sache, die ohne Probleme nicht ein Dutzend Jahre dienen kann. Ein unbestreitbarer Vorteil des Materials ist die Beständigkeit gegen Verrottung.
Esche Massivholz: praktisch und ausdrucksstarkDieses Holz hat einen sehr ungewöhnlichen Farbton, der durch Bleichen gewonnen wird – es ist ein schönes, edles Grau. In Bezug auf seine Festigkeit und Haltbarkeit ist ein Eschenbett mit Eichenmöbeln vergleichbar, wobei Esche deutlich günstiger ist. Esche hat helles Holz, ausgeprägtes Wellenmuster des Schnitts ohne klar geschnittene Kernbalken, was die Möglichkeiten der Farbgebung und Gestaltung bei der Herstellung der Möbelstücke erweitert.
Solide und widerstandsfähig gegen mechanische Beschädigungen, hält dieses Material jahrzehntelang. Er ist perfekt zum Bettenmachen geeignet. Buche nimmt schnell Feuchtigkeit auf, auch aus der Luft, weshalb sie nicht für Bad- und Küchenmöbel verwendet wird. Buche hat einen rosa-braunen Holzton, und das Material kann leicht gestrichen, lackiert und gebleicht werden. Es hat ein weniger kontrastreiches Muster und ist etwas preiswerter als Esche.
Massive Kiefer: preiswert und nützlich.Kiefer hat eine schöne beige-gelbliche Farbe, mit leicht rosafarbenen Übergängen. Ein wichtiger Pluspunkt des Materials ist die Formbarkeit bei der Verarbeitung, so dass Kiefer sowohl für die Herstellung von Möbeln, die anschließend lackiert werden, als auch für die Fertigung des Rahmens mit anschließender Furnierbeschichtung verwendet wird. Es ist wichtig zu wissen, dass Kiefer recht leicht zerkratzt wird, daher ist es für ein Haus, in dem es Haustiere oder kleine Kinder gibt, besser, ein Bett aus einem anderen Material zu nehmen. Eine weitere Eigenschaft des Holzes, die sehr geschätzt wird – die Fähigkeit, Phytonzide freizusetzen, vorteilhaft für die Gesundheit. Das Schlafen auf einem Bett aus solchem Material wird gesund und stark sein.
Massiver Nussbaum: beeindruckende Vielfalt an Farbtönen.Nussbaum hat ein schönes Holz mit ungleichmäßiger Färbung der Fasern. Als wertvollste Sorte gilt der amerikanische Schwarznussbaum, der nicht einmal getönt werden muss, da sein natürlicher Farbton wunderschön ist. Das Material ist dicht, aber leicht zu verarbeiten, einschließlich des Formschneidens. Der hohe Tanningehalt verleiht ihm eine weitere Eigenschaft – er lässt sich leicht in jedem Farbton färben, vom hellsten bis zum dunkelsten.
Lärchen-Massivholz: eine stimmungsvolle Schönheit – die sehr angenehme rötlich-braune Farbe der Lärche macht sie zu einem gern gesehenen Gast in den Möbelfabriken. Allerdings ist das Material wegen des hohen Harzgehalts des Lärchenholzes schwierig zu bearbeiten. Die Verarbeitung erfordert einen häufigen Austausch der Werkzeuge, und eine unsachgemäße Trocknung kann zum Auftreten von Rissen führen, die die Qualität der Möbel beeinträchtigen.
Gewöhnliche Birke ist nicht allzu resistent gegen Fäulnis, aber sie ist belastbar, weshalb sie oft zur Herstellung von Lamellen für orthopädische Gitter und Sperrholz verwendet wird.
Ahorn verträgt keine Feuchtigkeit, er ist leicht zu bearbeiten: Er wird poliert, lackiert, getönt und geschliffen.
Hevea ist ein exotisches Holz aus den Tropen mit einheitlicher Farbe und hoher Feuchtigkeitsbeständigkeit.
Die plastische Textur der Linde eignet sich für geschnitzte und geformte Dekorelemente. Seine Geschmeidigkeit ermöglicht die Gestaltung von ausdrucksstarken Dekorationen mit geprägten Ornamenten. Die mit tragenden Elementen aus härterem Holz kombiniert werden können.

Vorteile von Massivholzbetten
Neben der Schönheit hat Holz auch viele praktische Vorteile. Diese Umweltfreundlichkeit, hypoallergen, Widerstand gegen Stress.

Holzmöbel haben keine Angst vor der Montage und Demontage, zum Beispiel, wenn Sie das Bett in einen anderen Raum bringen oder für einen Umzug zerlegen müssen.

Im Gegensatz zu billigeren Modellen aus Faser- und Spanplatten werden sich Massivholzmöbel nicht lockern und behalten ihre Zuverlässigkeit und Stabilität.
Beachten Sie bei der Auswahl des Bettmaterials, dass Massivholzmöbel vor hoher Luftfeuchtigkeit und häufigen Temperaturschwankungen geschützt werden sollten. Wichtig ist auch, dass die Massivholzstücke recht schwer sind und nur auf den ebenen und harten Bodenbelag gestellt werden sollten.

Holzmodelle sind teurer als andere Materialien. Gleichzeitig können sich die Kosten für das Bett aus Kiefer und z.B. Eiche um ein Vielfaches unterscheiden, was durch die unterschiedliche Komplexität der Verarbeitung und des Materials selbst erklärt wird.

Der hohe Preis von Massivholzbetten ist durch ihre beeindruckende Optik und Langlebigkeit gerechtfertigt.