Eine ungeschulte Person, die den Reinigungsprozess zu Wohnwert ambra durchführt, verschwendet viel Zeit und Energie bei dieser Arbeit. Die unsachgemäße Verwendung von Haushaltsreinigern kann eine Reihe von nachteiligen Auswirkungen haben:

Verfärbung der Polsterung, die durch die Verwendung von aggressiven Stoffen entstehen kann: Bleichmittel, verschiedene Alkoholarten, Aceton und andere;
Verformung des Materials, was vor allem bei Tapisserien, Seide, Wolle und anderen empfindlichen Stoffen wichtig ist.
Nach der Behandlung sollte das Material gut abgespült werden, um die Bestandteile der Reinigungsmittel zu entfernen. Schlecht gewaschene Seife beispielsweise bildet einen klebrigen Untergrund, der aktiv Staub, kleine Krümel und andere Verunreinigungen anzieht. Infolgedessen bildet sich ein neuer Fleck anstelle des alten. Der letzte Schritt ist das ordnungsgemäße Trocknen; ein Trockner oder Bügeleisen sollte nie verwendet werden, daher sollten offene Fenster und Klimaanlagen verwendet werden, um die natürliche Belüftung zu verbessern. Wenn die Polster nicht richtig getrocknet werden, entsteht nach ein paar Tagen ein unangenehmer Geruch oder Schimmel.

Bitte beachten Sie, dass Möbelbezüge dazu beitragen können, den Verfallsprozess zu verlangsamen. Sie verdecken die Polsterung vollständig, können bei Bedarf abgenommen und in der Waschmaschine gewaschen werden.

Wie reinige ich einen Stoffstuhl? Verwendung eines Staubsaugers

Wenn Sie die Polsterung selbst reinigen wollen, müssen Sie sie zunächst mit einem Staubsauger entstauben. Auf diese Weise wird die maximale Menge an Staub, Haaren und Krümeln aufgefangen, so dass das Produkt bei der Nassreinigung keine zusätzlichen Flecken und unschönen Streifen bekommt.

Wie reinige ich die Polsterung eines Sessels mit einer Seifenlösung?
Sie können Marker, Schokolade, antiseptische Flecken und andere Flecken mit einer einfachen Seifenlösung entfernen:

240 ml warmes Wasser und ¼ Tasse Waschmittel (ca. 50 ml) mischen;
Die Zutaten mischen, bis sich ein elastischer Schaum bildet;
Sprühen Sie die Seifenlösung mit einem Schwamm, einem Tuch oder einer Spritzpistole auf die Flecken. Die Flecken nicht schrubben oder verschmieren, sonst werden sie größer. Es ist besser, kreisförmige Bewegungen von den Rändern zur Mitte hin zu machen;
Wischen Sie die Lösung nach ein paar Minuten mit einem feuchten Schwamm ab.
Achten Sie dabei auf die Art des Flecks: Blut lässt sich mit kaltem Wasser entfernen, bei Rotwein und Zinnoberrot hilft Zitronensaft. Leim- und Wachsflecken lassen sich jedoch mit Alkohol oder Wärmebehandlungen (Bügeln) entfernen, Schokoladenflecken können mit Ammoniak oder mit einem Eiswürfelgefrierer gereinigt werden. Ekelerregende Gerüche können mit Backpulver bekämpft werden, das auf die verschmutzte Stelle geschüttet werden sollte. Hartnäckige Flecken sollten sofort entfernt werden; eine abschließende Reinigung mit einer Seifenlösung beseitigt eventuelle Schmutzreste oder Flecken.